Bildung

Bildung und Soziales

Bildung und Soziales

Brandenburg an der Havel wächst mit jungen Menschen, zugleich leben in der Stadt sehr viele ältere Menschen. Die Zahl der Arbeitslosen sinkt, aber die Zahl der auf Hilfe angewiesenen Menschen steigt. Es gibt wieder mehr Geburten, gleichzeitig nimmt jedoch der Anteil der Kinder in der Jugendhilfe zu. Familien möchten in die Stadt ziehen und finden keine größeren und gleichzeitig bezahlbaren Wohnungen mehr.

Mir ist wichtig:

  1. Brandenburg an der Havel ist auch in Zukunft ein lebenswerter und bezahlbarer Lebensmittelpunkt für Familien, junge Leute und Senioren.
  2. Die Jugend- und Bürgertreffs in der Stadt Brandenburg müssen erhalten, ausgebaut und die Planungssicherheit für die Träger verbessert werden.
  3. Eltern stehen ausreichend Kita- und Hortplätze mit unterschiedlichen Betreuungskonzepten für ihre Kinder zur Verfügung, denn sie sollen die Wahl haben zwischen z. B. Kita und Tagesmutter, kirchlich oder nicht, Montessori oder Waldorf, Spät- oder Frühbetreuung.
  4. Die Vielfalt der Schullandschaft in Brandenburg wird im Sinne guter Chancen für alle Kinder und Jugendlichen erhalten und ausgebaut.

Ich werde mit den Wohnungsunternehmen in der Stadt nach Wegen für größere, familien- und seniorengerechte und vor allem bezahlbare Wohnungen suchen.

Gemeinsam mit der Verwaltung der Stadt und den Trägern der sozialen Einrichtungen werde ich Lösungen für die Planungssicherheit der Jugend- und Bürgereinrichtungen entwickeln, um die bisher üblichen Unsicherheiten einer nächsten Förderperiode zu minimieren.

Die Vielfalt von Anbietern und Konzepten im Bereich der Kinderbetreuung werde ich weiter fördern. Die Möglichkeit der Betreuung von Kindern durch Tagesmütter muss selbstverständlich und entsprechend unterstützt werden. Die Einbindung solcher Konzepte in die Stadtteilentwicklung ist dabei unerlässlich.

Gemeinsam mit dem Land Brandenburg werde ich die Möglichkeiten für eine Gesamtschule in der Stadt Brandenburg prüfen.

Der Familienpass der Stadt Brandenburg fördert die Teilhabe finanziell benachteiligter Menschen und Familien am gesellschaftlichen Leben. Ich werde eine Erweiterung der Leistungen prüfen lassen, um vor allem den Kindern mehr Chancen ohne finanzielle Zwänge einzuräumen.

Brandenburg an der Havel muss eine Stadt werden, in der Familien entsprechend ihrer individuellen Lebensplanung ihre Zukunft selbst gestalten können.

Termine aktuell:

  • 22. Januar 2018 um 18:00 Uhr
    Plaue - Café am Stern
    SPD OV Plaue/Kirchmöser - Vorstellung meiner Pläne und Ziele für die Ortsteile und Diskussion
  • 24.1.2018 um 18:30 Uhr Interkulturelles Zentrum am Gotthartdkirchplatz: Neue Mobilität in alten Städten – eine Podiumsdiskussion
  • 26.1.2018 um 17:00 Uhr im Industriemuseum Brandenburg: Gemeinsamer Neujahrsempfang von SPD, DIE LINKE, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • 27. Januar 2018 von 10:00 bis 12:00 Uhr
    Stadtteil Görden - Veilchenweg
    Jan van Lessen vor Ort - Infostand
  • 1. Februar 2018 von 10:00 bis 12:00 Uhr
    Stadtteil Nord am Markt
    Jan van Lessen vor Ort - Infostand
Alle Termine auf einen Blick »»»